top


1920 - 2020 - 100 Jahre Groß-Berlin

05.10.2020 – 09.10.2020
Am 1. Oktober 1920 wurde Berlin von einem Tag auf den anderen zur drittgrößten Stadt der Welt. Damals verschmolz Berlin mit den umliegenden Städten und Gemeinden zu Groß-Berlin. Das unkontrollierte Wachstum sollte gestoppt und die Konkurrenz zwischen den Umlandgemeinden reguliert werden. Nach dem Ersten Weltkrieg war das Geld zwar knapp, aber es war auch eine Zeit des gesellschaftlichen Aufbruchs. Es entstanden Großsiedlungen und riesige Parks. Der große Aufbruch der 1920er-Jahre wurde durch den Nationalsozialismus gestoppt. Zwar konnte die Wahnidee Hitlers und Speers, Berlin zur Welthauptstadt Germania umzubauen, nicht realisiert werden, aber Berlin war nach dem Zweiten Weltkrieg in weiten Teilen zerstört.
Was ist nach Wiederaufbau, Teilung und Wiedervereinigung von den Ideen der 1920er Jahre geblieben? Wo setzten sich einstige Städteplanungen durch? Welche Konzepte sind verloren gegangen? Welche verstaubt? Welche Ideen können uns Antworten auf heutige Probleme liefern? Wie können gegenwärtige Herausforderungen in der Stadt- und Wohnpolitik gelöst werden?
Diese Veranstaltung im Überblick
Beginn:
05.10.2020 um 09:00 Uhr
Ende:
09.10.2020 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsleitung:
Andrea Wodke, Rainer Böger
Veranstaltungsort:
Berlin
Teilnehmerbeitrag:
155,00 EUR / 70,00 EUR ermäßigt