top


Berlin im Untergrund – die "Stadt unter der Stadt"

25.11.2019 – 29.11.2019 (ausgebucht, nur noch Wartelistenplätze)
Berlin ist nicht nur auf Sand gebaut, in Berlin wurden auch schon viele Bauvorhaben in den Sand gesetzt. Während die "überirdischen" Bauplanungen von einer breiten Öffentlichkeit diskutiert werden, finden die unterirdischen Bauten wenig öffentliches Interesse. In einer Großstadt wie Berlin gab und gibt es die unterschiedlichsten Bauten im Untergrund:
Brauereigewölbe aus dem 19. Jahrhundert; Tunnelanlagen aus der Planung der Reichshauptstadt; umfunktionierte Bunkeranlagen des Zweiten Weltkrieges; Schutzräume gegen die atomare Bedrohung aus dem Kalten Krieg und großstädtische Infrastrukturmaßnahmen (z.B. Streckenführungen und U-Bahnhöfe, die zum Teil nie genutzt wurden). Wir wollen "die Stadt unter der Stadt" sichtbar und erfahrbar machen und damit eine neue Dimension in der Beschäftigung mit der Geschichte Berlins und Deutschlands eröffnen. Das Seminar ist laufintensiv; es findet im Untergrund, an der Oberfläche und im Seminarraum statt.
Diese Veranstaltung im Überblick
Beginn:
25.11.2019 um 09:00 Uhr
Ende:
29.11.2019 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsleitung:
Michaela Krause, Niko Rollmann
Veranstaltungsort:
Berlin
Teilnehmerbeitrag:
140,00 EUR / 70,00 EUR ermäßigt