top


Smarte Gesellschaft? Zwischen Effizienz, Überwachung und Service

13.07.2020 – 17.07.2020
"Smart" ist ein Trendbegriff der Digitalisierung. Es gibt smarte Haushaltsgeräte, Fabriken und auch Städte. Berlin nennt sich selbst eine Smart City. Die Idee dahinter ist vielversprechend: Smart City umfasst Konzepte, die darauf abzielen, Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten. Niedrigschwellige Partizipation, effiziente Mobilität und eine bürgernahe Verwaltung sind die Versprechen. Im Seminar schauen wir uns zunächst die theoretischen Konzepte und Ideen hinter dem Begriff "Smart City" an. Wir reflektieren diese Konzepte anhand realer Beispiele in der Stadt, aber auch an Beispielen guter Praxis darüber hinaus. Ist Berlin tatsächlich smart? Und was heißt smart aus Sicht der Bürger*innen, der Wirtschaft und der Politik? Wer profitiert, welche Anforderungen stellt die Smart City an ihre Bürger*innen und wann wird der smarte Traum zum Orwell'schen Alptraum?
Diese Veranstaltung im Überblick
Beginn:
13.07.2020 um 09:00 Uhr
Ende:
17.07.2020 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsleitung:
Simon Strohmenger
Veranstaltungsort:
Berlin
Teilnehmerbeitrag:
155,00 EUR / 70,00 EUR ermäßigt