top


In welchen Städten wollen wir morgen leben? – Vom Ausverkauf der Stadt zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung

05.09.2022 – 09.09.2022 (ausgebucht, nur noch Wartelistenplätze)
Wir sahen uns in den letzten Jahrzehnten mit einem Ausverkauf der Städte an gewinnorientiere Inverstoren konfrontiert. Heute stehen wir vor den Herausforderungen einer an den Bewohner*innen orientierten Stadtplanung, der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, einer Verkehrs- und Energiewende. Einerseits gehen wir im Seminar dorthin, wo in Berlin die Stadt der Zukunft schon begonnen hat. Einige der in den letzten Jahren diskutierten Beispiele sind die „Alte Münze”, das „Dragonerareal” und das „Haus der Statistik”. Wir werden dort auf Protagonist*innen treffen, die für eine Stadt der Zukunft bereits jetzt ihre Ärmel hochkrempeln. An diesen Orten werden wir u.a. über die Themen neue Bodenpolitik, die mit dem Runden Tisch „Liegenschaft” im Berliner Abgeordnetenhaus begann, das CO2-neutrale Bauen und die „Cradle-to-cradle-Prinzipien” sprechen. Es werden auch verschiedene Formate thematisiert, die eine Beteiligung auf gleicher Augenhöhe ermöglichen.
Wir blicken auf die Antworten verschiedener Akteur*innen zu konkreten Fragen, wie die gerechte Verteilung von Raum sowie mehr Grün in den Innenstädten erreicht werden können. Wir diskutieren über das Mittel des Volksentscheids wie dem „Deutsche Wohnen & Co. enteignen”. Bei allem Optimismus thematisieren wir, warum manch spannende Idee sich nicht so leicht realisieren lässt und fragen: „Wo könnten die Hürden liegen?” Den roten Faden des Seminars bilden die Fragen „Wie kann ich den dringend notwendigen Wandel mitgestalten? Vor allem damit ich mich in diesem Prozess und in der Stadt von morgen wohlfühle?”

Für Mitglieder von ver.di Berlin-Brandenburg übernimmt ver.di die Teilnahmegebühren
Diese Veranstaltung im Überblick
Beginn:
05.09.2022 um 09:00 Uhr
Ende:
09.09.2022 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsleitung:
Doris Fortwengel, Eberhard Elfert
Veranstaltungsort:
Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg DBG-VHS e.V. Lorenzweg 5 • 12099 Berlin
Teilnahmebeitrag:
180,00 EUR
Seminarnummer:
22-56090