top


Arbeits- und Gesundheitsschutz im Betrieb

05.09.2022 – 07.09.2022
Die Arbeitsbelastung in den Betrieben wird immer größer. Die Folge davon ist, dass die Krankenstände ansteigen und viele Beschäftigte nicht mehr in der Lage sind, diesem Druck standzuhalten.
Die Zahl der Verrentungen wegen Erwerbsunfähigkeit steigt stark an, hier insbesondere wegen psychischer Erkrankungen. Auf der anderen Seite hat der Gesetzgeber das Renteneintrittsalter angehoben, obwohl viele Beschäftigte wegen gesundheitlicher Einschränkungen schon oft vor Erreichen der Altersgrenze ihr Berufsleben beenden.
Für Betriebs- und Personalräte ist daher der Arbeits- und Gesundheitsschutz in den Betrieben zu einer zentralen Aufgabe geworden, um die Belastungen möglichst abzubauen. Das Seminar soll hier eine Orientierung geben im Dickicht des in vielen unterschiedlichen Rechtsgrundlagen geregelten betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes und die Betriebs- und Personalräte handlungsfähig machen. Lösungsansätze sollen aufgezeigt und praxisbezogen für die Betriebe herausgearbeitet werden.

Seminarinhalte sind:
• Ursachen von Überlastungssituationen erkennen
• Rechtliche Grundstrukturen des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes kennenlernen und anhand praktischer Beispiele beherrschbar machen
• Arbeitsstättenvorgaben in Grundzügen
• Zusammenarbeit mit Akteuren des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes (ASA, Betriebsärzt*innen, Sicherheitsfachkräfte, Berufsgenossenschaften u.a.)
• Grundzüge der Gefährdungsbeurteilung
• Reichweite und Grenzen der Mitbestimmung der Interessenvertretungen

Der Teilnahmebeitrag beinhaltet Tagungsverpflegung und MwSt.
Diese Veranstaltung im Überblick
Beginn:
05.09.2022 um 09:00 Uhr
Ende:
07.09.2022 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsleitung:
Michael Zweig
Veranstaltungsort:
Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg DGB/VHS e.V. Lorenzweg 5, 12099 Berlin
Teilnahmebeitrag:
739,95 EUR
Seminarnummer:
22-57092