top


Berliner Brücken- Von der Luftbrücke zur Glienicker Brücke

11.05.2020 – 15.05.2020
Brücken sind Bauwerke zur Überwindung von Hindernissen. Sie verbinden zwei Ufer miteinander, führen über Bahngleise und Schluchten. Brücken sind aber auch Symbole für die Überwindung von Trennendem. Berlin und Cölln sind am Wasser entstanden. Verbindungen über die Spree und ihre Gräben waren eine notwendige Voraussetzung für ihre Entwicklung. So können die Berliner Brücken Stadtgeschichte erzählen. Aber nicht nur das.
Viele von ihnen haben auch eine politische Bedeutung wie die Oberbaumbrücke und die Glienicker Brücke. Ohne die Luftbrücke hätte Westberlin nicht überleben können. Das „Band des Bundes“ mit seinem doppelten Sprung über die Spree verbindet unsere beiden Stadthälften wieder miteinander. Die Stadt Berlin hat wieder eine Brückenfunktion zwischen Ost- und Westeuropa. Im Seminar werden wir uns mit der Entstehung der Brücken und ihrer Bedeutung für die Stadtentwicklung auseinandersetzen sowie mit den symbolischen Brücken und ihren politischen Dimensionen für Berlin beschäftigen.
Diese Veranstaltung im Überblick
Beginn:
11.05.2020 um 09:00 Uhr
Ende:
15.05.2020 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsleitung:
Andrea Wodke, Rainer Böger
Veranstaltungsort:
Berlin
Teilnehmerbeitrag:
155,00 EUR / 70,00 EUR ermäßigt