top

Gemeinsam in Tempelhof-Schöneberg – Demokratie leben!

„Gemeinsam in Tempelhof-Schöneberg – Demokratie leben!“ ist ein Projekt zur Stärkung der Demokratie und Prävention von Antisemitismus, das wir als Koordinierungs- und Fachstelle in Kooperation mit dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg umsetzen. Gerade in Zeiten, in denen populistische Stimmen lauter werden und immer wieder antisemitische Vorfälle zu beobachten sind, ist es wichtig, ein deutliches Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit zu setzen.
 
So wurden zuletzt im Jahr 2020 25 antisemitische Vorfälle im Bezirk Tempelhof-Schöneberg verzeichnet (RIAS), was heißt, dass grob überschlagen alle zwei Wochen eine antisemitisch motivierte Tat im Bezirk verzeichnet wird. Bereits im ersten Halbjahr 2021, also von Januar bis Juni waren es 20 antisemitische Vorfälle - Dunkelziffer unbekannt (RIAS). Diese reichen von antisemitischen Sachbeschädigungen, verletzendem Verhalten bis zu gezielt gewalttätigen Angriffen auf als jüdisch wahrgenommene/identifizierte Personen oder Institutionen. Und seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und dem Beginn der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zeigte sich Antisemitismus in Form von Verschwörungsideologien noch deutlicher auf den Straßen und in sozialen Medien.
Dies zeigt erneut die Dringlichkeit Antisemitismus als eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung zu thematisieren und zu bearbeiten, was im Kleinen anfängt und auch in der unmittelbaren Nachbarschaft der Menschen ihren Platz haben soll. Erhöht werden muss die Sensibilisierung für Antisemitismus und der Einbezug der Perspektiven von Betroffenen.
 
Deshalb wurde 2020 die Gründung eines bezirklichen Bündnisses gegen Antisemitismus initiiert, welches am 28.6.2021 gegründet wurde (Video der Veranstaltung zur Gründung des Bündnisses). Für den Aufbau und die Koordination wurde das 'Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment' (in Trägerschaft der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.) beauftragt. Maßgebliches Ziel des Bündnisses ist es als Schnittstelle und Forum unterschiedlicher Gesellschaftsbereiche zu fungieren. Es sollen bereits bezirkliche Aktive und solche die es werden wollen miteinander vernetzt und ein regelmäßiger Austausch zwischen Zivilgesellschaft und der Bezirksverwaltung ermöglicht werden, um Expertisen und Erfahrungen zu bündeln. Entsprechend dem Berliner Landeskonzept zur Weiterentwicklung der Antisemitismusprävention dient die IHRA-Arbeitsdefinition von Antisemitismus als Arbeitsgrundlage.

Darüber hinaus unterstützen wir auch weitere Jugend- und Bildungsprojekte zum Thema Antisemitismusprävention und Stärkung der Demokratie.

Pressemitteilungen zum Projekt "Gemeinsam in Tempelhof-Schöneberg - Demokratie leben!":

Die Pressemitteilungen zum Projekt werden vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg veröffentlicht.
•    Pressemitteilung zur Bündnisgründung vom 28. Juni 2021
•    Stellungnahme des Bündnisses gegen Antisemitismus Tempelhof-Schöneberg in Gründung zum antisemitischen Übergriff in Friedenau am 21./22. Mai 2021 vom 26. Mai 2021
•    Presse-Statement des Bündnisses gegen Antisemitismus Tempelhof-Schöneberg in Gründung zu rechtsextremen und antisemitischen Handlungen im Kleingartenverein "Kleeblatt" in Mariendorf vom 6. Mai 2021
•    PM zum Interessenbekundungsverfahren zum Aufbau eines bezirklichen Bündnisses gegen Antisemitismus vom 18. Februar 2020

Das Projekt „Gemeinsam in Tempelhof-Schöneberg – Demokratie leben!“ wird als eine der "Partnerschaften für Demokratie" vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" bis zum 31.12.2023 gefördert. Ein Begleitausschuss und ein Jugendforum flankieren die Projektarbeit und sind in Entscheidungen über die Vergabe von Fördermitteln eingebunden.

Partnerschaften für Demokratie in Berlin: Informieren und aktiv werden

Neben unserem Projekt gibt es in Berlin noch viele weitere "Partnerschaften für Demokratie". Wer selbst aktiv werden will und eine Förderung für eine Projektidee sucht, kann sich an die lokale Partnerschaft für Demokratie wenden. Wie das funktioniert, erklärt unser gemeinsamer Animationsfilm auf Youtube.