top

Profil

Gemeinsam mit den betroffenen Personen ist der Fachbereich aktiv gegen Diskriminierung, Ausbeutung und jede andere Art von Rechtsverletzung von Migrant*innen und mobilen Arbeitnehmer*innen.

Wir bieten sozial-, arbeits- und aufenthaltsrechtliche Beratung und Unterstützung für Migrant*innen in vielen Sprachen an und schaffen Unterstützungsnetzwerke auf nationaler und transnationaler Ebene, die Menschen bei ihrem Migrationsprojekt beiseite stehen.

Unsere Praxiserfahrung spiegeln wir nicht nur in die Gewerkschaften, sondern auch in Wissenschaft, Behörden und Politik, um auch strukturell zu positiven Veränderungen beizutragen. Die Vermittlung von gesellschaftsrelevantem und rechtlichem Wissen in Bezug auf Migration findet zudem in Schulungen, Seminaren der politischen Bildung, Sprachkursen und öffentlichen Veranstaltungen statt.